Spielmaterialien für die Krippe

Empfehlungen für eine Grundausstattung mit Spielmaterialien

“Krippenkinder spielen mit allen Dingen und Materialien, die für sie erreichbar sind. Sie nehmen sie in die Hand, sehen sie sich von allen Seiten an, stecken sie mit Vorliebe in den Mund und probieren aus, was man mit ihnen machen kann.

Kinder im Alter von eineinhalb bis drei Jahren sind im Alter der Stapel- und Transportspiele. Aus diesem Grunde brauchen sie vielerlei Materialien, um solche Spiele machen zu können. Da es bei den Kindern dieser Altersstufe nicht um den Wert eines Spielzeuges geht, sondern darum, mit Materialien experimentieren zu können, brauchen sie Spielmaterialien aus der Natur, Alltagsmaterialien und sog. wertfreie Materialien. Bei vorgefertigtem Spielzeug ist auf gute Qualität zu achten.

Kita Hügelland, Eigenbetrieb Dresden. Foto: Julian van Dieken

Es geht bei der Auswahl des Spielzeugs nicht darum, den Kindern möglichst viel zur Verfügung zu stellen, sondern darum, Spielzeug mit unterschiedlichem Aufforderungscharakter auszuwählen.

Für Kinder ist es interessant, gezielt ausgewähltes und durchdachtes Material, unter dem Motto »weniger ist mehr«, zur Verfügung gestellt zu bekommen. Es ist zu empfehlen, dieses Spielzeug zeitweise durch anderes, neues, interessantes Material auszutauschen und das bereits bekannte zwischenzulagern.“ (aus: „Was Krippenkinder brauchen“, Herder Verlag, van Dieken, 2012, S. 89)

Kita Tornquiststraße, Hamburg. Foto: Julian van Dieken

„Alltagsgegenstände und Naturmaterialien bzw. „offene Materialien (Tardos 1990)“ laden die Kinder zum Ausprobieren und Entdecken ein. Diese Materialien sind Bestandteil der Umwelt, die das junge Kind umgibt und die es zu entdecken gilt. Sie haben keine verdeckten didaktischen Absichten.

Sie ermöglichen vielmehr einen vielseitigen und explorativ- entdeckenden Gebrauch. Im Vordergrund steht die Materialerfahrung. Den Kindern bieten diese Materialien ein vielfältiges Feld für ästhetisch-sinnliche Erfahrungen.

Das Kind kann die Materialien nach Belieben untersuchen und herausfinden, welche Eigenschaften sie haben und was man damit alles tun kann – der Fantasie und Kreativität sind kaum Grenzen gesetzt (vgl. Bertelsmann Stif- tung 2008, 14).

Hier finden Sie weitere Informationen und Anregungen zu Spielmaterialien:

Download